Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Ausgelassene Kneipenparty bei "Bands in Town"

Freitag, 1. Mai 2015 - 17:36 Uhr

von Anya Knufmann

Bocholt - Bei der Bocholter Kneipennacht "Bands in Town" haben 18 Bands in 16 Kneipen Rock, Pop, Reggae oder auch Funk gespielt. Live, handgemacht und zum Teil unplugged gaben die Künstler ihr Bestes.

Foto: Anya Knufmann

Trompeten- und Mundharmonika-Soli der Band "Das Zwiebel and the Onions" bekommen in Spencer‘s Bistro viel Applaus.

Anzeige

Voll war es nicht nur in den Kneipen, sondern auch in der Ravardistraße. Mit dem Beatles Song "Hey Jude" wurden die Gäste von der Band "Pineapple Reloaded" im Herzblut begrüßt, zu entspannten Reggaeklängen von "Sane Ground" tanzten die Besucher in der Pool-Hall. Absolut mitreißend waren Trompeten- und Mundharmonikaklänge im Kinodrom. Hier, im Spencers Bistro, rockten "Das Zwiebel and the Onions" richtig ab. Begeisterten Applaus gab es nicht zuletzt für die tollen Stimmen von Sänger Zwiebel und seinen Freunden.

Video

Volle Kneipen bei Bands in Town

Am späteren Abend wurden die Discogänger im Baccara von "Goldtunes" mit chilligem Clubsound auf die Tanzfläche gezogen. "Es ist richtig gut, gesellig und man trifft viele Leute", kommentierte Anja Hoppe das Musikevent. Sie war mit Freundinnen in der Ravardistraße unterwegs. "Wir kommen eigentlich in jedem Jahr zu Bands in Town und versuchen möglichst überall einmal hineinzuschnuppern."

Sehr zufrieden mit dem Erfolg des Abends war auch Wirtin Sandra Neuß vom Bistro-Café Rollis. "Das Publikum ist altersmäßig sehr gemischt, es kommen jüngere und auch ältere Leute. Alles ist gut - so wie es sein soll", sagte die Wirtin. Das "Duo Illusion" präsentierte im Rollis Coversongs unterschiedlicher Musikstile.

Fotos

Bands in Town 2015

Freitag, 1. Mai 2015
Vorheriges Bild Bild von Nächstes Bild
Anzeige

Gleich drei Bands auf zwei Ebenen gab es im Freudenhaus zu hören. Die Musiker von Rebell Tell, Billion und Awash rockten ab mit eigenen und Coversongs. Wer es schaffte, im Studio B einen Platz zu ergattern, konnte tollen Pop und Rock von der Band Street Beat erleben.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige