Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Isselburg

Neues System für Altkleider in Isselburg?

Dienstag, 29. Januar 2013 - 11:15 Uhr

von Ellen Schlütter

Isselburg - Warum nicht das Altkleidersystem verändern und gleichzeitig dem Haushalt etwas Gutes tun? Diesen Vorschlag hat die CDU-Fraktion nun ins Gespräch gebracht.

Foto: BBV

Anzeige

Da die Abfallgesetzgebung geändert wurde, könnte Isselburg das System für die Altkleidersammlung überdenken. CDU-Fraktionschef Frank Häusler will das am Diesntag im Planungs- und Vergabeausschuss diskutieren. Die Fraktion hat einen entsprechenden Antrag formuliert. "Durch das neue Kreislaufwirtschaftsgesetz wird die vorrangige Zuständigkeit der Kommunen bei der Verwertung von Abfällen und Wertstoffen hervorgehoben und deren Position gestärkt", erläutert CDU-Fraktionschef Frank Häusler in dem Antrag. In Isselburg komme es immer wieder zu Problemen mit ungeordneten Altkleidercontainer-Stellplätzen gewerblicher Sammler. Häusler hält es für erwägenswert, ein kommunales Sammelsystem für Altkleider aufzubauen, an dem die karitativen Organisationen beteiligt sind.

Das hätte gleich mehrere Vorteile, schreibt Häusler: "Gewerbliche Vertreter könnten so in Isselburg ausgeschlossen werden, eine faire Erlösverteilung zwischen Gemeinde und wohltätigen Sammlern würde zudem einen Beitrag zur Haushaltskonsolidierung unserer Stadt leisten."


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige