Bocholt

150 Jahre Paragraf 218: Donum Vitae in Bocholt steht hinter der Beratungspflicht

Seit 150 Jahren stellt der Paragraf 218 Schwangerschaftsabbrüche unter Strafe. Wenn sich Frauen unter anderem vorher beraten lassen, bleiben sie straffrei

Samstag, 15. Mai 2021 - 10:00 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt/Kreis Borken - Seit 150 Jahren stellt der Paragraf 218 Schwangerschaftsabbrüche unter Strafe. Wenn sich Frauen unter anderem vorher beraten lassen, bleiben sie jedoch straffrei. Donum Vitae hält die verpflichtende Beratung weiter für sinnvoll.

© Jens Büttner/dpa

Schwangerschaftsabbrüche bleiben straffrei, wenn sich die Frauen mindestens drei Tage vorher beraten lassen hat, der Eingriff von einem Arzt vorgenommen wird und seit der Empfängnis nicht mehr als zwölf Wochen vergangen sind.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden