Bocholt

17 Stolpersteine in Dinxperlo verlegt

Erstmals wird auch eine jüdische Geflüchtete aus Deutschland bedacht

Donnerstag, 19. November 2020 - 17:07 Uhr

von Patrick Moebs

Bocholt/Dinxperlo - In Dinxperlo sind jetzt die ersten 17 Stolpersteine vor Häuser gelegt worden, in denen zuletzt jüdische Opfer des Holocaust lebten. Zu den Opfern zählen auch sieben Kinder. Die Initiative wurde von der im März 2019 gegründeten Stiftung Stolpersteine Dinxperlo ergriffen.

© GrenzBlickAtelier/Joop van Reeke

Fünf der 17 Stolpersteine, die in Dinxperlo verlegt worden sind. Die Steine gedenken der Familien Prins, Menist und Schwab-Goldberger.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden