Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

57-jähriger Covid-Patient verlässt Krankenhaus nach drei Monaten

Hermann Hollstegge verbrachte viele Wochen auf der Intensivstation.

Samstag, 27. Juni 2020 - 07:00 Uhr

von Nikolaus Kellermann

Bocholt - Hinter dem 57-jährigen Hermann Hollstegge liegen die wohl schwierigsten Wochen seines Lebens. Eine Infektion mit dem Coronavirus hat den Borkener, der keine bekannten Vorerkrankungen hat, fast das Leben gekostet. Das Intensivmedizin-Team des Bocholter St.-Agnes-Hospitals hielt Hollstegge am Leben, er verbrachte mehr als 60 Tage auf der Bocholter Intensivstation.

© Sven Betz

Der 57-jährige Hermann Hollstegge (Bildmitte) kann mit Mühe wieder einige Schritte gehen. Er verabschiedet sich vom Pflegeteam der Intensivstation. Medizinisch haben ihn unter anderem Chefarzt Dr. Olaf Baumhove (links) und Funktionsoberarzt Bogdan Niculici (rechts) betreut.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden