Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Aasee: Ultraschall allein reicht nicht gegen Blaualgen

Cyanobakterien tauchen bei großer Hitze und Trockenheit wieder auf

Dienstag, 14. Mai 2019 - 16:00 Uhr

von Renate Rüger

Bocholt - Mit Ultraschall geht die Stadt seit drei Jahren gegen Blaualgen im Aasee vor. Und eigentlich zeigt sich die Verwaltung damit auch zufrieden, zumal 2016 und 2017 keine Cyanobakterien, wie die Blaualgen wissenschaftlich heißen, im See gefunden wurden. Doch im letzten Jahr tauchten sie wieder auf. Die Verwaltung überlegt, was sie zusätzlich tun kann.

Foto: Sven Betz

Hartmut Wassmann (links) bei seinen Untersuchungen des Bocholter Aasees. Archivfoto

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden