Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Angeklagter aus Bocholt plädiert auf Freispruch

Prozess wegen versuchten Mordes: Staatsanwalt fordert lange Freiheitsstrafe

Mittwoch, 30. Oktober 2019 - 16:59 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt/Münster - Bevor sich ein Gericht zur Urteilsfindung zurückzieht, hat der Angeklagte das sogenannte letzte Wort – wenn er denn will. Im Prozess wegen versuchten Mordes und schwerer Brandstiftung auf einem Gehöft in Barlo machte der 57-jährige Bocholter davon am Mittwoch Gebrauch. Er beteuerte erneut seine Unschuld und sagte, es könne nur ein Urteil geben: Freispruch.

© Roland Weihrauch/dpa

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden