Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Anwohner kämpfen um Spielplatz in Bocholt

Stadt will Fläche an der Straße Rom für den Bau von Häusern nutzen

Montag, 25. Juni 2018 - 14:50 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt - Anwohner rund um die Straße Rom im Stadtteil Feldmark sind enttäuscht und sauer. Denn der Bolz- und Spielplatz in ihrem Wohnumfeld soll verschwinden und die Fläche für den Bau von zwei Reihenhäusern genutzt werden. Dagegen wehren sich Richard Iding und seine Mitstreiter. Mit einer Liste, die 24 Anwohner unterschrieben haben, protestieren sie gegen die Pläne der Stadt.

Foto: Sven Betz

Gerlinde Iding, Richard Iding, Verena Uellendahl und Jasmin Marangoz (von links) gehören zu den Nachbarn, die gegen den Wegfall des Bolz- und Spielplatzes an der Straße „Rom“ protestieren. Foto: Sven Betz

„Wenn dieser Spielplatz verschwindet, wird dieses Viertel für junge Familien unattraktiver. Auf Dauer droht eine Überalterung“, sagt Iding. Er habe selbst zwar keine kleinen Kinder mehr, aber auch Enkelkinder benötigten eine Fläche, wo sie sicher spielen könnten. Rolf te Uhle, der in der benachbart...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige