Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Ausstellung gibt Einblicke in verlassene Orte

Künstlergemeinschaft FineArt 365 zeigt „Lost Places“ in der alten Spinnerei in Bocholt – auf Fotos und vor Ort

Dienstag, 31. Oktober 2017 - 07:30 Uhr

von Christina Schreur

Bocholt - Verwilderte Autos und einsturzgefährdete Ruinen: Die Künstlergemeinschaft FineArt 365 portraitiert verlassene Orte – die sogenannte „Lost Places“. Ab Samstag stellen die sechs Künstler rund 350 Fotografien in der alten Spinnerei aus.

Foto: Sven Betz

Fotograf Kai Fricke und Jule Wanders, Fachbereichsleiterin Kultur und Bildung, haben die Fotoausstellung geplant. Sonntags ist die Sonderausstellung „Vergessene Fahrzeuge“ geöffnet – inklusive eines Hanomag-Lkws.

Im Alter von 15Jahren hat Kai Frickes Leidenschaft für verlassene Orte begonnen. „Da habe ich mir ein Navi finanziert – ein Tomtom. Das habe ich mir aufs Rad gesteckt und bin dann überall hingefahren“, erinnert sich der Fotograf. Diese verlassenen Orte – „Lost Places“ genannt – haben ihn bis heute ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige