Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Beratung im Café Bela wieder gewährleistet

Der Kreis Borken finanziert wieder eine halbe Stelle fürs Bela

Freitag, 13. April 2018 - 17:03 Uhr

von Patrick Moebs

Bocholt - Die Zeiten, in denen Hilfesuchende im Café Bela zwar Kaffee und Kuchen bekommen konnten, aber nicht immer auch eine Beratung, sind vorbei. „Wir haben jetzt wieder eine Vollzeitstelle in der allgemeinen Sozialberatung“, sagt Angelika Nordmann-Engin, Geschäftsführerin des Sozialdienstes katholischer Frauen (SKF).

Foto: Sven Betz

Im Bela gibt es neben Kaffee und Kuchen auf Wunsch auch eine Sozialberatung. Foto: Sven Betz

Der Sozialverband betreibt das Bela, eine Mischung aus Beratungsladen und Café, in der Osterstraße. Der SKF finanziert die Hälfte der Stelle aus eigenen Mitteln. Die andere Hälfte hatte bis Ende 2016 der Kreis Borken bezahlt. Der musste damals allerdings die Finanzierung einstellen, weil sich die R...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige