Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Bernd Stelter zeigt seine Qualitäten als Liedermacher

Zwei Auftritte im Bocholter Stadttheater

Sonntag, 15. April 2018 - 12:00 Uhr

von Gudrun Schröck

Bocholt - Poetische Texte und Geschichten, die tief in die menschliche Seele blicken lassen – auch das ist Bernd Stelter. Im Bocholter Bühnenhaus präsentiert er mit Unterstützung seines Kabuff-Orchesters, bestehend aus Daniel Goldkuhle an der Gitarre und Tobias Sudhoff am Piano, am Samstag und am Sonntag Lieder, die das Leben schreibt, oft gespickt mit einer gesunden Portion Blödsinn.

Bernd Stelter stand am Wochenende zweimal auf der Bühne des Stadttheaters.

Wer sich auf einen Abend gefreut hatte, an dem man pausenlos lachen kann – und solche gibt es bei Bernd Stelter – der wurde enttäuscht. In seinem neuen Programm „Wer Lieder singt, braucht keinen Therapeuten“ zeigt der Publikumsliebling seine Qualitäten als Liedermacher.Stelters Texte sind tiefgründ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige