Bocholt

Betrüger ergaunern Geld per Whatsapp

Täter geben sich als Tochter des Opfers aus

Freitag, 25. Juni 2021 - 17:27 Uhr

von Mark Pillmann

Bocholt - Ein Bocholter ist Opfer des sogenannten Enkeltricks geworden. Die Täter hatten dem Mann vorgegaukelt, über den Messanger-Dienst Whatsapp mit seiner Tochter in Kontakt zu stehen, teilt die Polizei mit.

© Betz

Die angebliche Tochter teilte ihrem Vater mit, wegen einer angeblich zu begleichenden Rechnung Geld zu benötigen. Der Bocholter überwies daraufhin eine dreistellige Summe an die Täter.

Der Fall des Bocholters sei kein Einzelfall, warnt die Polizei. Beim klassischen Enkeltrick rufen Betrüger gezielt ältere Menschen an und geben sich als nahe Verwandte aus. Sie behaupten, in Geldnöten zu sein und in Kürze einen Freund vorbeizuschicken, der das Geld abholen kommen.

Mittlerweile setzen Täter aber auch immer häufiger auf Messenger-Dienste wie Whatsapp, Signal oder Telegram. Dabei kontaktieren sie das Opfer von einer unbekannten Rufnummer aus und geben vor, dass dies die neue Nummer eines Angehörigen sei und man sie einspeichern solle. Die alte Nummer sei dabei zu löschen. Anschließend behaupten sie, eine hohe Rechnung begleichen zu müssen, wegen der aktuellen Umstände aber kein Online-Banking nutzen zu können. Stattdessen wird das Opfer darum gebeten, die Rechnung im drei- oder vierstelligen Betrag zu begleichen. Das Geld solle dann angeblich in den nächsten Tagen zurückgezahlt werden, was jedoch nicht geschieht.

Ihr Kommentar zum Thema

Betrüger ergaunern Geld per Whatsapp

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha