Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Bocholt hat in diesem Jahr 28 Asylbewerber abgeschoben

Filmvorführung und Gesprächsabend rund um die Abschiebung

Mittwoch, 8. November 2017 - 14:51 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt - In diesem Jahr hat die Stadt Bocholt 28 Asylbewerber abgeschoben. Die meisten von ihnen stammen aus Westbalkanländern wie Serbien, Albanien, Bosnien und dem Kosovo. Das sagte Martin Wolters, Leiter der Bocholter Ausländerbehörde, bei einer Gesprächsrunde am Dienstagabend.

Foto: Pier 53/NDR

Szene aus dem Dokumentarfilm „Deportation Class“: Demonstranten protestieren am Flughafen gegen die Abschiebung von Asylbewerbern.

Der Termin schloss sich an die Vorführung des Films „Deportation Class“ an, der die Abschiebung von zwei albanischen Familien aus Mecklenburg-Vorpommern dokumentiert. Organisiert hatten die Veranstaltung der Bocholter Arbeitskreis Asyl und die Reeser Flüchtlingsinitiative „Fremde werden Freunde“.Ru...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige