Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Bocholt tritt Stroke-Unit-Resolution bei

Stadtpartei scheitert mit Forderung, Neurochirurgie in Bocholt prüfen zu lassen

Freitag, 8. Februar 2019 - 14:53 Uhr

von Jochen Krühler

Bocholt - Trotz einer sich abzeichnenden Lösung tritt Bocholt nun doch der Resolution der Stadt Borken bei, um sich für den Erhalt der Borkener Schlaganfall-Station (Stroke Unit) starkzumachen. Der Rat hat das in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen und damit einem Antrag der Stadtpartei zugestimmt. Zugleich zog die Stadtpartei ihren umstrittenen Antrag zurück, die Stadt möge prüfen, ob sich eine neurochirurgische Spezialklinik in Bocholt einrichten und so auch die Borkener Stroke Unit retten lässt.

Foto: Angelika Warmuth/dpa

Bei einem Schlaganfall ist schnelle medizinische Hilfe wichtig (hier in einer Stroke Unit in Hamburg).

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden