Bocholt

Bocholt will Schulden-Obergrenze sprengen

Freitag, 20. November 2015 - 16:05 Uhr

von Volker Morgenbrod

Bocholt - Die Bocholter Politiker wollen mehr Schulden machen, als sie bislang dürfen. Deshalb sollen die Schulden des städtischen Entsorgungs- und Servicebetriebs (ESB) nicht mehr richtig mitzählen. Offiziell ausgelöst wird dieser Vorstoß durch ein Windrad, das auf der Kläranlage gebaut werden soll.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden