Bocholt

Bocholter DRK setzt sich seit 50 Jahren für Inklusion ein

Seit 1968 organisiert es Veranstaltungen für behinderte Menschen

Montag, 29. Januar 2018 - 15:52 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt - Schon seit 50 Jahren organisiert das Bocholter DRK Veranstaltungen für Menschen mit Behinderung. 1968 sei das keinesfalls selbstverständlich gewesen, sagt Helmuth Schlüter, Vorsitzender des DRK-Stadtverbandes Bocholt: „Es gab keine Inklusion, keine Förderung und kaum neue Außenkontakte.“

© Sven Betz

Im Bocholter Kolpinghaus haben am Wochenende Menschen mit und ohne Behinderung auf Einladung des DRK und Rotary Clubs wieder gemeinsam Karneval gefeiert.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden