Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Bocholter Flender-Mitarbeiter im 24-Stunden-Warnstreik

IG Metall will Forderungen Nachdruck verleihen

Freitag, 2. Februar 2018 - 18:01 Uhr

von Renate Rüger

Bocholt - Seit Freitag sechs Uhr wird bei Flender gestreikt. Es ist der erste 24-Stunden-Streik in Bocholt. Die IG Metall reagiert damit darauf, dass die Tarifverhandlungen in der Metall- und Elektroindustrie in der fünften Runde ergebnislos abgebrochen worden sind.

Foto: Sven Betz

Die Flender-Azubis zeigen ihre Solidarität mit den streikenden Mitarbeitern. 24 Stunden lang steht im Flender-Werk in Bocholt die Produktion still.

Vor dem Flender-Gebäude herrscht Partystimmung: Zu den Streikenden mit ihren IG-Metall-Fahnen und Bannern gesellen sich nun rund 60Azubis. Sie dürfen zwar nicht streiken, wollen aber nun in der Mittagspause ihre Solidarität bekunden. „Freiheit, Freiheit“ ertönt es aus den Lautsprechern. Marius Müll...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige