Bocholt

Bocholter Mordprozess: Freunde und Bekannte im Zeugenstand

Am fünften Verhandlungstag wird das Umfeld von Angeklagtem und Opfer vernommen.

Dienstag, 1. September 2020 - 19:10 Uhr

von Mark Pillmann

Bocholt/Münster - Nach mehr als fünf Stunden Zeugenvernehmung ist gestern der fünfte Tag des Bocholter Mordprozesses zu Ende gegangen. Im Mittelpunkt der Verhandlung am Dienstag standen Freunde und Bekannte des Opfers und des Angeklagten. Insgesamt konnten sechs Zeugen angehört werden. Die Vernehmung eines weiteren Zeugen musste aus Zeitgründen auf Donnerstag verschoben werden.

© Ludwig van der Linde

Der Angeklagte (verdeckt) mit seinen Verteidigern Rüdiger Beimesche und Ilhan Kavak (rechts Dolmetscher Yehia Tormos).

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden