Bocholt

Bocholter Opposition kämpft vehement für Bahnreaktivierung

Parteien wollen Radschnellweg zwischen Bocholt und Rhede verhindern

Dienstag, 24. August 2021 - 18:51 Uhr

von Sebastian Renzel

Bocholt - Mehrere Bocholter Parteien setzen sich vehement für die Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Bocholt und Borken ein. Sie wollen den Radschnellweg (RS2) verhindern, der auf der ehemaligen Bahntrasse verlaufen soll. Über den Bau des RS2 wird im Bauausschuss abgestimmt.

© Sven Betz

Sie setzen sich für die Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Bocholt und Rhede ein (von links): Antonius Mayland (Stadtpartei), Monika Ludwig (Grüne), Hermann Altenbeck (SPD), Michael Nyenhuis (Stadtpartei), Michael Frieg (Linke) und Bärbel Sauer (Soziale Liste).

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden