Bocholt

Bocholter Politiker wollen den Nordring auf den Prüfstand stellen

Der Kämmerer erwartet für 2020 ein Minus von 21 Millionen im städtischen Haushalt

Montag, 11. Mai 2020 - 18:09 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt - Die Corona-Krise reißt ein großes Loch in den städtischen Haushalt. Der Kämmerer rechnet für dieses Jahr mit einem Minus von 21 Millionen Euro. Das BBV hat die Fraktionsvorsitzenden und die Einzelkämpfer im Bocholter Rat gefragt, wo sie den Rotstift ansetzen würden. Sparen wollen die Bocholter Politiker beim Nordring, bei der Rathaussanierung, beim Schützenhaus und bei freiwilligen Leistungen.

© Nikolaus Kellermann

Gegen den Bau des Nordrings, der sich an den Westring anschließen würde, sind SPD, Linke/Freie Grüne, Soziale Liste und Grüne.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden