Bocholt

Bocholter Stadtverwaltung will mehr Geld einnehmen und ausgeben

Mittwoch, 16. Dezember 2015 - 17:53 Uhr

von Volker Morgenbrod

Bocholt - Die Stadtverwaltung will mehr Geld einnehmen und auf Sicht auch mehr ausgeben: Die Grundsteuern B und A sollen um 50 Prozent steigen und die Schuldenobergrenze angehoben werden. Dies kündigten Bürgermeister Peter Nebelo und Kämmerer Ludger Triphaus am Mittwoch im Rat an, als sie den Haushalt 2016 vorstellten.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden