Bocholt

Bocholter Teststellenbetreiber fühlen sich alleingelassen

Der bürokratische Aufwand der neuen Verordnung führt zu logistischen Problemen

Freitag, 1. Juli 2022 - 16:02 Uhr

von Silvia Decker

Bocholt - „Wir fühlen uns vom Bundesgesundheitsministerium völlig alleingelassen und müssen gegen das entstandene Chaos ankämpfen.“ So wie Tim Pyschny, Betreiber vom Corona-Testzentrum Bowling 2000 empfinden auch die anderen Anbieter der Teststellen in Bocholt. Alle sind sich einig: Der bürokratische Aufwand sei so stark gestiegen, dass er gegenüber dem eigentlichen Testen in keiner Relation mehr stehe.

© Sven Betz

Betriebsleiter Linus Hülskamp zeigt beim Corona-Test-Drive-In am Kinodrom einer Seniorin, was sie in der Chayns-App nun auswählen muss.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden