Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Bocholter wegen Insolvenzverschleppung angeklagt

77-Jähriger muss sich außerdem wegen Veruntreuung vor Gericht verantworten

Mittwoch, 4. Oktober 2017 - 17:35 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt -Ein 77-jähriger Bocholter muss sich seit Mittwoch unter anderem wegen Insolvenzverschleppung und Veruntreuung von Firmengeldern vor dem Schöffengericht verantworten. Den Vorschlag des Gerichts und des Staatsanwalts, das Verfahren gegen eine Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro einzustellen, nahm der Angeklagte nicht an.

Foto: Sven Betz

Symbolbild

Der Angeklagte bat um Bedenkzeit, um mit seiner Familie zu sprechen. Deshalb wurde die Verhandlung unterbrochen und soll am 25. Oktober fortgesetzt werden.Die Straftaten, die die Staatsanwaltschaft dem Bocholter vorwerfen, liegen schon ein paar Jahre zurück. Damals war der Mann mehrheitlicher Gesel...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige