Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Bocholter zeigt Reue nach Taxiüberfall

Landgericht verurteilt 19-Jährigen zu einer Bewährungsstrafe

Dienstag, 22. Mai 2018 - 16:34 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt - Für den Überfall auf einen Taxifahrer drohten dem Angeklagten mindestens fünf Jahre Gefängnis. Doch das Landgericht in Bocholt verurteilte am Dienstag den 19-Jährigen nach Jugendstrafrecht zu einer Haftstrafe von neun Monaten. Da der nicht vorbestrafte Bocholter geständig war, die Tat bereute und die Sozialprognose gut ausfiel, setzte die Kammer diese Strafe zur Bewährung aus.

Foto: Sven Betz

Angeklagt war der Bocholter wegen besonders schwerer räuberischer Erpressung. Er hatte am Abend des 28. Oktober ein Taxi in die Nordmauer bestellt. Als das eintraf, stieg er ein, hielt dem Taxifahrer gleich Pfefferspray vors Gesicht und forderte ihn auf, ihm das Portemonnaie mit den Einnahmen zu ge...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige