Bocholt

Bocholterin berichtet über ihre Flucht in den Westen

Christine Büning flüchtete vor 30 Jahren mit ihrer Tochter aus der DDR

Mittwoch, 20. November 2019 - 12:06 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt - Als am 9. November 1989 die Mauer fiel, sah Christine Büning das am Fernsehen. Knapp zwei Wochen vorher war die damals 30-Jährige mit ihrer vierjährigen Tochter Manja aus der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) in den Westen geflohen.

© Daniela Hartmann

Seit 25Jahren arbeitet Christine Büning bei der Westfälischen Hochschule in Bocholt.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden