Bocholt

Bocholterin, die von Auto angefahren wurde, erholt sich langsam

Wegen einer Hirnblutung schwebte Christa Klinkenberg-Kreling zunächst in Lebensgefahr

Dienstag, 22. September 2020 - 06:30 Uhr

von Renate Rüger

Bocholt - Den Sonntag, 13. September, wird Christa Klinkenberg-Kreling nicht so schnell vergessen. „Wir waren gerade in der Ludgerusschule zum Wählen gewesen und wollten nach Hause spazieren, als plötzlich ein Auto auf uns zugeschossen kommt“, berichtet die 55-Jährige.

Christa Klinkenberg-Kreling geht es inzwischen wieder besser.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden