Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Bocholterin fälscht 10-Euro-Schein „dilettantisch“

22-Jährige muss sich vor Schöffengericht verantworten

Mittwoch, 25. Oktober 2017 - 15:58 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt - Wegen Geldfälschung und Diebstahl musste sich am Mittwoch eine 22-jährige Bocholterin vor dem Schöffengericht verantworten. Sie wurde zu einer Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.

Foto: Sven Betz

Der Verteidiger sprach von einer „dilettantischen Fälschung“. Und in der Tat war der 10-Euro-Schein, den seine Mandantin mithilfe eines Farbkopierers auf billigem Papier nachmachte, selbst für Laien als unecht zu erkennen: zu groß, nur auf der Vorderseite bedruckt und ohne Sicherheitszeichen. Die 2...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige