Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Bocholterin soll sich besser um ihr Grab kümmern

Asuncion Fernandez Romero reagiert betroffen auf einen Brief der Stadtverwaltung

Montag, 20. Juli 2020 - 18:11 Uhr

von Stefanie Himmelberg

Bocholt - Asuncion Fernandez Romero ist entsetzt. Wegen „Vernachlässigung der Grabpflege“ hatte die 58-Jährige Post von der Stadt bekommen. Das Grab ihres Ehemannes Pedro sei augenscheinlich „seit Längerem nicht gepflegt worden“ und befinde sich in einem „verwahrlosten Zustand“ heißt es in dem Schreiben. Die Bocholterin wurde aufgefordert, das Grab innerhalb von vier Wochen in Ordnung zu bringen, zu pflegen und gegebenenfalls einen Gärtner zu beauftragen.

© Sven Betz

Asuncion Fernandez Romero (rechts) und ihre Mutter Asuncion Romero sind empört über den Vorwurf, sie ließen das Grab verwahrlosen. Coronabedingt seien sie zwar seltener auf dem Friedhof gewesen. Normalerweise schaue die Familie aber regelmäßig nach dem Rechten – so wie jetzt.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden