Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Bocholts Schweinebauern haben Existenzangst

Die Preise für die Tiere sinken, weil die großen Schlachtbetriebe nur eingeschränkt arbeiten können

Mittwoch, 8. Juli 2020 - 20:32 Uhr

von Stefan Prinz

Bocholt – Die Corona-Krise hat jetzt auch Bocholts Schweinehalter voll erwischt: Weil in den großen Schlachtbetrieben wie Tönnies und Westfleisch wegen Corona-Ausbrüchen derzeit nur eingeschränkt gearbeitet wird, finden Bocholts Schweinehalter nur schwer Abnehmer für ihre Tiere.

© Sven Betz

Den Bocholter Schweinehalter Dirk Nienhaus plagen angesichts der Preisentwicklung Zukunftssorgen. Foto: Sven Betz

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden