Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Brauhaus: Stiftung drängt auf klares Signal des Rates

Umbau durch Bürgerstiftung oder Unternehmer Theißen / Zwei Konzepte konkurrieren

Freitag, 1. Dezember 2017 - 15:38 Uhr

von Volker Morgenbrod

Bocholt - Die Bürgerstiftung Bocholt wünscht sich eine „klare Positionierung der Politik“ zu den Plänen der Stiftung, das Brauhaus umzubauen. Der Rat wird sich derweil in diesem Monat erneut mit den Plänen des Bocholter Unternehmers Jürgen Theißen beschäftigen, das Brauhaus umzubauen. Somit geht es inzwischen um zwei Konzepte.

Foto: Sven Betz

Regierungspräsidentin Dorothee Feller (2.v.re.) übereichte in der vorigen Woche die Urkunde, mit der die Stiftung offiziell anerkannt ist.

In der vorigen Woche ist die Stiftung offiziell anerkannt worden. Vorsitzender Marcus Suttmeyer erklärt, dass zum Gründungskapital von 28000 Euro bereits fest zugesagte Zustiftungen von über 42000Euro kommen werden, die über hundert potenzielle Zustifter einzahlen wollten, darunter viele Traditions...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige