Bocholt

„Christmas-Drive-in“ in Bocholt fällt aus

In einigen Kirchen müssen sich die Besucher zum Weihnachts-Gottesdienst telefonisch anmelden

Montag, 6. Dezember 2021 - 18:07 Uhr

von Renate Rüger

Bocholt – Matthias Hembrock wird Heiligabend nicht vor Autos predigen. Einen „Christmas-Drive-in“ wie im letzten Jahr zu organisieren, sei aufwendig und brauche einen langen Vorlauf, erklärt der Pfarrer von St. Georg. „Man hätte spätestens im September mit der Planung beginnen müssen, aber zu dem Zeitpunkt war für uns nicht absehbar, dass eine vierte Welle so schnell und heftig kommen würde.“

© Sven Betz

Die Glocken von St. Georg werden auch Heiligabend zum Gottesdienst rufen. Andreas Hagemann, Pfarrer von St. Josef, Rafael van Straelen von Liebfrauen (oben, v. li.), Matthias Hembrock von St. Georg und der evangelische Pfarrer Axel Gehrmann (unten, v. li.) erklären, ob und welche Regeln es gibt.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden