Bocholt

Corona-Defizit in Bocholt im ersten Quartal bei 3,68 Millionen Euro

Stadt nimmt rund 15.000 Euro an Corona-Bußgeldern ein

Mittwoch, 9. Juni 2021 - 20:26 Uhr

von Sebastian Renzel

Bocholt - Die Stadt Bocholt hat im ersten Quartal 2021 ein Corona-Defizit von 3,68 Millionen Euro verzeichnet. Das hat Jennifer Schlaghecken, Kämmerin der Stadt, gestern den Mitgliedern des Haupt- und Finanzausschuss mitgeteilt. Gemeint sind damit die Mindereinnahmen, die auf die Pandemie zurückzuführen sind.

© Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden