Bocholt

Corona: Elf Personen im Kreis auf Intensivstationen

Alles Wichtige für Montag, 30. November

Montag, 30. November 2020 - 12:45 Uhr

von Nikolaus Kellermann

Kreis Borken - Der Kreis hat seine Corona-Zahlen aktualisiert. Derzeit gibt es demnach im Kreis Borken 1151 Infizierte Personen, die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 105,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

© Sebastian Gollnow

Forscher arbeiten weiter an einem verlässlichen Impfstoff.

Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen im Kreis Borken liegt somit bei 4581. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gibt der Kreis mit 78 Personen an.

In den Krankenhäusern des Klinikverbunds Westmünsterland, zu dem die Krankenhäuser in Bocholt, Ahaus, Borken und Stadtlohn zählen, werden derzeit 40 Patienten mit einer Corona-Infektion behandelt, 10 davon liegen auf der Intensivstation.

Hinzu kommen 8 Corona-Patienten im St.-Antonius-Hospital in Gronau, einer auf der Intensivstation. Insgesamt stehen in den Kliniken im Kreis 86 Intensivbetten zur Verfügung, im Notfall könnte diese Zahl um 30 „zuschaltbare“ Betten ergänzt werden.

Stadt Infizierte Gesundete Verstorbene Infizierte gesamt
Kreis Borken 1151 (1167) 3352 (3336) 78 (78) 4581 (4581)
Ahaus 190 (191) 384 (383) 7 (7) 581 (581)
Bocholt 213 (215) 683 (681) 23 (23) 919 (919)
Borken 123 (126) 330 (327) 4 (4) 457 (457)
Gescher 50 (50) 135 (135) 4 (4) 189 (189)
Gronau 193 (194) 592 (591) 11 (11) 796 (796)
Heek 61 (61) 77 (77) 1 (1) 139 (139)
Heiden 19 (19) 62 (62) 2 (2) 83 (83)
Isselburg 32 (41) 128 (119) 7 (7) 167 (167)
Legden 12 (12) 44 (44) 0 (0) 56 (56)
Raesfeld 38 (38) 97 (97) 1 (1) 136 (136)
Reken 13 (13) 85 (85) 0 (0) 98 (98)
Rhede 41 (41) 219 (219) 3 (3) 263 (263)
Schöppingen 14 (14) 53 (53) 0 (0) 67 (67)
Stadtlohn 32 (32) 134 (134) 3 (3) 169 (169)
Südlohn 7 (7) 61 (61) 1 (1) 69 (69)
Velen 62 (62) 84 (84) 5 (5) 151 (151)
Vreden 51 (51) 184 (184) 6 (6) 241 (241)

Wichtige Hinweise:

In der Montagsausgabe fehlt eine Stelle der 7-Tage-Inzidenz. Diese liegt natürlich nicht bei 10, sondern bei 105. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Das Kreisgesundheitsamt hat seine Fallzahlen (wie häufig) korrigiert und nachträglich zurückliegende Meldungen nachgetragen. Daher kann es zu Änderungen auch im Verhältnis mit vergangenen Meldungen kommen. Dies liegt daran, dass Fälle erst bei vorliegendem Testergebnis oder nach abschließender Beurteilung eingeordnet werden können.

Ihr Kommentar zum Thema

Corona: Elf Personen im Kreis auf Intensivstationen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha