Bocholt

Corona: Sieben neue Todesfälle in der Statistik

Deutlicher Rückgang der 7-Tage-Inzidenz

Dienstag, 29. Dezember 2020 - 14:32 Uhr

von Nikolaus Kellermann

Kreis Borken - Sieben weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion sind in der Statistik des Kreises nachgetragen worden. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle auf insgesamt 125. Dafür verzeichnet der Kreis für die letzten 24 Stunden nur 19 Neuinfektionen.

© Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbil

Verstorben sind ein 75-jähriger Mann aus Bocholt, ein 91-jähriger Mann aus Isselburg, zwei 81-jährige Frauen und eine 88-jährige Frau (alle drei aus Ahaus), ein 72-jährger Mann aus Stadtlohn und ein 77-jähriger Mann aus Vreden.

In den Krankenhäusern im Kreis werden derzeit 83 Patienten mit Covid-19 behandelt, 14 davon liegen auf der Intensivstation.

Bocholt ist inzwischen die einzige Stadt im Kreisgebiet, die über 100 Infizierte hat. Hier sind es derzeit 136 aktuelle Fälle. Die Zahl der insgesamt bekannten Corona-Fälle im Kreis Borken ist auf 6651 gestiegen. Erneut deutlich gesunken ist die 7-Tage-Inzidenz: Sie liegt nun bei 115,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Das Corona-Dashboard des Kreises Borken:

Ihr Kommentar zum Thema

Corona: Sieben neue Todesfälle in der Statistik

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha