Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Corona: Alles Wichtige für den 13. März im Überblick

Alle wichtigen Fakten im Überblick

Freitag, 13. März 2020 - 18:17 Uhr

von Nikolaus Kellermann

Bocholt/Rhede/Isselburg/Hamminkeln - Täglich steigt die Zahl der in Infizierten in NRW. Nach einer Krisensitzung des Kreises wurden vorsorglich alle öffentlichen Veranstaltungen im Kreis Borken abgesagt - mit wenigen Ausnahmen. In unserem Liveticker können Sie nachlesen, wie sich die Lage am Freitag entwickelt hat.

© Danny Lawson/PA Wire/dpa

Immer mehr Infektionen treten in Deutschland auf.

Wichtige Rufnummern:
Telefonhotline des Kreisgesundheitsamtes: 02861/82-1091
Ärztlicher Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung: 116 117

Gesundheitsministerium: 0211/9119-1001

Meldungen der Stadt Bocholt: www.bocholt.de/coronavirus

Zusammenfassung, 18.30 Uhr: Ein Tag der Absagen
Es war ein Tag der Absagen. Nachdem gestern Kreise und Städte sämtliche öffentliche Veranstaltungen abgesagt haben, hagelte es gestern Abend und heute auch Absagen von Vereinen und Verbänden. Eines wird jetzt deutlich: Das gesellschaftliche Leben vor Ort wird in den nächsten Wochen wohl deutlich reduziert stattfinden. Auch wurde am Freitag bekannt, dass sämtliche Schulen und Kindertagesstätten ab der kommenden Woche bis zum Ende der Osterferien geschlossen bleiben. Wir werden weiter über die Entwicklungen der Coronakrise berichten. Damit beenden wir den heutigen Liveticker.

Live-Ticker:

18.10 Uhr: Alle Sportplätze und Sporthallen gesperrt

Alle Sportplätze und Sporthallen in Bocholt sind ab sofort für den Trainings- und Spielbetrieb bis auf Weiteres gesperrt. Das teilt die Stadt Bocholt mit.

16.49 Uhr: Kein Konzert im Vogelhaus am Samstag
Das Konzert am Samstag im Vogelhaus wurde abgesagt. Das teilt die Event-Gaststätte auf ihrer Facebookseite mit.

16.47 Uhr: Keine Veranstaltungen in Molkerei und „Zum Pitt“
Die Alte Molkerei bestätigt erneut die Absage aller Veranstaltungen bis Ende April 2020. Alle bereits erworbenen Tickets können bei der Tourist-Info gegen Vorlage voll erstattet werden, teilt der Verein mit. Auch die Gaststätte „Zum Pitt“ hat ihre Konzertveranstaltungen bis Ende April abgesagt. Das teilen die Betreiber auf Facebook mit.

© Felix Kästle/dpa

Vielerorts - auch in Bocholt - bleiben die Schulen ab Montag geschlossen.

16.20 Uhr: DLRG, TuB Mussum und Hemdener SV ziehen nach
Auch beim DLRG wird es bis zum Ende der Osterferien keine Schwimm- und Sportstunden mehr geben. Das teilt der Verein jetzt mit. Und bei TuB Mussum und Hemdener SV fällt der Trainingsbetrieb bis auf Weiteres aus.

16.15 Uhr: Kleiderladen des Kinderschutzbundes bleibt geschlossen
Auch der Kleiderladen an der Ebertstraße wird ab Montag bis auf Weiteres geschlossen bleiben. Das teilt Birgit Hirschfelder vom Kinderschutzbund Bocholt mit.

16.13 Uhr: Kreis bestätigt: Kitas und Schulen schließen, Betreuung soll „in besonderen Ausnahmefällen“ sichergestellt werden.
Auch die Kitas schließen ab Montag, es gibt keinerlei Notfall-Betreuung. Das Land hat angekündigt, für Schulen wie für Kitas eine Notfall-Betreuung für Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen arbeiten, kurzfristig gesondert zu regeln. Dazu werden die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aller kreisangehörigen Kommunen auf Einladung von Landrat Dr. Kai Zwicker am Dienstag im Borkener Kreishaus das weitere Vorgehen festlegen.

16.12 Uhr: Kein Unterricht an VHS und Musikschule
Sämtliche Kurse der Volkshochschule, der Musikschule und der Jungen Uni fallen ab sofort und bis auf Weiteres aus. Das betrifft auch den Einzel- und Gruppenunterricht der Musikschule.

15.45 Uhr: IHK sagt alle Aus- und Fortbildungsprüfungen ab
Die Industrie- und Handelskammer (IHK) hat mit sofortiger Wirkung alle IHK-Prüfungen bis zum 24. April abgesagt. Das gelte für alle kaufmännischen und industriell-technischen Zwischenprüfungen und Abschlussprüfungen (Teil 1) sowie für sämtliche Fortbildungs- und AEVO-Prüfungen. Bei Sach- und Fachkundeprüfungen erfolge eine Risikobewertung. Die IHK informiert über Durchführung und Absage auf ihrer Website, über Nachholtermine werde „so schnell wie möglich“ informiert.

15.40 Uhr: Kinodrom stellt auf freie Platzwahl um
Das Kinodrom folgt laut eigener Homepage den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und sei „im engen Austausch mit den Behörden“. Außerdem weisen die Betreiber darauf hin, dass ihre Hygiene-Maßnahmen „auf einem sehr hohen Standard“ seien. Falls Vorstellungen ausfallen, werde man darüber auf der Homepage des Kinodroms hinweisen. Die Besucher sollen „die üblichen Grippe-Vorsichtsmaßnahmen“ beachten. Außerdem werde die Platzreservierung auf eine freie Platzwahl umgestellt, die Kinobesucher dürften sich somit ihre Sitzplätze im Saal frei aussuchen.

15.35 Uhr: Einschränkungen beim Amtsgericht
Auch beim Bocholter Amtsgericht gibt es Einschränkungen. Alle Bürger werden gebeten, ob für ihr Anliegen ein Besuch des Amtsgerichtes „notwendig ist“. Sollten die Anliegen per Telefon, Mail, Brief oder Einwurf von Unterlagen erledigt werden können, so sollte das gemacht werden. Sofern das Anliegen zwingend persönlich vorgetragen werden muss, bittet die Direktorin um eine vorherige telefonische Terminabsprache(02871/2950).

15.26 Uhr: Auch SV Biemenhorst stellt das Training in geschlossenen Räumen ein
Auch beim SV Biemenhorst wird ab sofort nicht mehr in geschlossenen Räumen trainiert. Das teilt der Verein jetzt mit.

© Federico Gambarini/dpa

Am Nachmittag beantwortete NRW-Ministerpräsident Armin Laschet die Fragen der Journalisten.

15.10 Uhr: Stadtbusgesellschaft verschärft Hygieneregeln
Für den Betrieb der Stadtbusse gelten ab sofort strengere Regeln. Das teilt Stadtbus-Geschäftsführer Jens Dörpinghaus jetzt mit. Demnach dürfen Fahrgäste ab sofort nur noch durch die zweite Tür einsteigen. Die Busfahrer werden im Bus keine Tickets mehr verkaufen! So soll das Ansteckungsriskio für die Busfahrer vermindert werden. Tickets gibt es im Stadtbus-Center am Europaplatz. Außerdem teit die Stadtbusgesellschaft mit: „Da die Schulen in ganz NRW ab Montag, 16.03.2020 keinen regulären Unterricht mehr anbieten und ab Mittwoch, 18.03.2020 dann nur für eine „Notbetreuung“ geöffnet bleiben, gilt ab Dienstag, 17.03.2020 der Ferienfahrplan“. Das heißt: alle Fahrten, die im Fahrplan mit einem „S“ gekennzeichnet sind, entfallen, alle Fahrten, die mit einem „F“ gekennzeichnet sind, finden statt.

14.54 Uhr: Westfälische Hochschule: Vorlesungen erst ab 20. April
Wie die Westfälische Hochschule ihre Studenten informiert, habe die Landesregierung beschlossen, den Vorlesungsbeginn auf den 20. April zu verschieben. Das Ende der Vorlesungen bleibe aber unverändert.

14.45 Uhr: Neue Fallzahlen für den Kreis Borken
Die Kreisverwaltung hat zur Corona-Epidemie neue Fallzahlen veröffentlicht. Demnach sind es am heutigen Freitag zehn Fälle mehr als gestern. Insgesamt gibt es nun 24 bestätigte Fälle. Alle Fälle im Kreis (Stand: 14 Uhr)

Ort Fälle (heute) Fälle (gestern)
Ahaus 4 4
Bocholt 6 5
Borken 6 2
Schöppingen 1 1
Rhede 3 2
Raesfeld 3 0
Vreden 1 0
GESAMT 24 14

14.34 Uhr: VHS-Kurse enden mit Schulschließung
Die Volkshochschule Bocholt teilt mit, dass die Kurse der VHS mit der Schließung der Schulen ebenfalls ausgesetzt werden. Kursteilnehmer sollten im Zweifelsfall auf der Internetseite der Volkshochschule prüfen, ob ein Kursangebot stattfinden wird.

14.20 Uhr: TSV-Trainingsbetrieb eingestellt
Der TSV Bocholt teilt auf seiner Internetseite und auf Facebook mit, dass der „Trainingsbetrieb in geschlossenen Räumen“ komplett eingestellt wird.

13.20 Uhr: Aktuelle Fallzahlen für Kreis Wesel
Im Kreis Wesel haben sich die Fallzahlen seit gestern von 15 auf 26 fast verdoppelt. Allein in Moers stieg die Zahl der Infizierten von 5 auf 10 Patienten an, in Hamminkeln sind es nach wie vor vier registrierte Fälle.

Ort Fälle (heute) Fälle (gestern)
Dinslaken 3 2
Hamminkeln 4 4
Hünxe 5 1
Kamp-Lintfort 1 1
Moers 10 5
Neukirchen-Vluyn 1 1
Wesel 2 1
GESAMT 26 15

14.16 Uhr: Fußballschule mit Jupp Tenhagen abgesagt
Der SuS Isselburg teilt mit, dass die Fußballschule mit Franz-Josef Tenhagen vorerst ausfällt. Das gelte bis zum 19. April.

13.51 Uhr: LWL sagt Veranstaltungen ab und schließt Museen
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat sämtliche Veranstaltungen bis zum 17. April abgesagt. „Das betrifft Tagungen, Führungen, Messen oder Vorträge in allen 18 LWL-Museen, 27 LWL-Kliniken, 35 LWL-Förderschulen und anderen LWL-Einrichtungen“, teilt der Landschaftsverband mit.

13.55 Uhr: Alle Schulen in NRW ab der kommenden Woche geschlossen!
Wie die Deutsche Presseagentur berichtet, schließen wegen des Coronavirus alle Schulen bis zu den Osterferien. Der genaue Schließungstag war zunächst noch offen, laut Rheinischer Post sollen die Schulen jedoch bis Mittwoch geschlossen werden.

© Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbil

Die Schüler in NRW werden ab nächster Woche in die vorzeitigen Ferien geschickt.

13.43 Uhr: Nutzung der Sporthallen eingeschränkt
Der Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport kündigt an, dass Veranstaltungen in städtischen Sporthallen „auf ein Mindestmaß“ beschränkt werden sollen. Trainings und Wettkämpfe dürfen zudem nur noch ohne Zuschauer stattfinden.

13.41 Uhr: Keine Angebote von Lia
Der Verein „Leben im Alter“ (Lia) stellt seine Veranstaltungen bis auf Weiteres ein. Geschäftsführerin Andrea Unland weist darauf hin, dass dies mit Blick darauf, dass Sie alle im Seniorenalter sind und damit zur besonders gefährdeten Gruppe gehören, eine reine Vorsorgemaßnahme ist.

13.35 Uhr: TuB stellt Sportbetrieb ein
Der TuB wird alle Angebote im Kinder- und Jugendsportbereich bis zu den Osterferien absagen. Auch die offenen Bocholter Badminton-Stadtmeisterschaften (27. bis 29. März) fallen aus. Ebenfalls betroffen sind die Angebote im Reha-Sport, die sich an gefährdete Zielgruppen richten. (Herzsport und Lungensport). Auch die für den 28. März geplante Yoga-Tagesveranstaltung „Flow & Grow“ fällt aus.

13.30 Uhr: Nach einem Jahr Vorbereitung: Konzert abgesagt
Ein Jahr hat sich der Projektchor St.-Georg laut Chorleiter Werner Hespe auf das Kirchenkonzert am 29. März vorbereitet. Nun wird es „schweren Herzens“ abgesagt. Derzeit werde nach einem Alternativtermin im September gesucht, so Hespe.

13.20 Uhr: Auch Caritas sagt teilweise Veranstaltungen ab
Aufgrund der Entwicklungen bietet die Caritas ihre Angebote „teilweise nur eingeschränkt“ an. Es pausieren unter anderem: Spieletreff, Frauenfrühstück und andere offene Gruppenangebote.

13.15 Uhr: Keine Besuche in Alten- und Pflegeheimen
Laut Empfehlungen des Kreises Borken sollen Besuche von Alten- und Pflegeheimen durch Angehörige vorerst ausgesetzt werden.

13.08 Uhr: Friedensaktionen in Dinxperlo und Suderwick abgesagt
Die lang geplante Auftaktveranstaltung zur Feier „75 Jahre Frieden und Freiheit“ am Sonntag, 29. März, wird verschoben. Der „Freiheitsbrunch“ in Suderwick und Dinxperlo soll zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt werden.

13.05 Uhr: „Kunstcarree“ verschoben
Wie Veranstalter Hans-Benno Hein auf Facebook mitteilt, wird das „Kunstcarree“ am 3. Mai verschoben. Es soll „später im Sommer“ stattfinden, so Hein.

13.01 Uhr: Fußballverband sagt Lokalspiele ab
Der Fußballverband Niederrhein hat den gesamten Spielbetrieb im Jugend- und Seniorenbereich mit sofortiger Wirkung eingestellt. Die Regelung gilt für alle Meisterschafts- und Pokalspiele bis zum Sonntag, 19. April. Diese Entscheidung traf der FVN In enger Abstimmung mit seinen 13 Fußballkreisen. Damit reagiert der Verband auf die jüngste Entwicklung rund um das Thema Coronavirus.

12.46 Uhr: Kreisverwaltung erhöht eigene Sicherheitsauflagen
Um die „Funktionsfähigkeit der Kreisverwaltung zu gewährleisten“ und die „Gefahr einer Weiterverbreitung“ zu vermindern, fordert der Kreis die Bürger auf, Anliegen für die Kreisverwaltung per Telefon, E-Mail, Brief oder Einwurf von Unterlagen zu erledigen. Die Führerscheinstelle könne nur noch nach Terminvereinbarung aufgesucht werden. (Rufnummer: 02861/82-2023). Auch die vorgesehenen Kulturveranstaltungen im Kult fallen aus.

12.20 Uhr: Absagen über Absagen
Nach der Ankündigung des Kreises melden sich immer mehr private Veranstalter und Vereine und sagen ihre Termine für die nahe Zukunft ab. So fallen auch sämtliche Kurse des Kneipp-Vereins auf unbestimmte Zeit (aber „mindestens bis zum Ende der Osterferien“) aus, teilt der Vorsitzende Hans Leiting mit. „Wir bitten dafür um Verständnis“.

10.26 Uhr: Kein Gleichstellungsausschuss
Der Ausschuss für Fragen der Gleichstellung, der für den 19. März geplant war, fällt ebenfalls flach. Das teilt der Fachbereich Stadtplanung und Bauordnung jetzt mit.

© Marijan Murat/dpa

Wie immer gilt: Hygiene ist wichtig! Gründliches Händewaschen zählt zu den wichtigsten Maßnahmen gegen eine Ansteckung.

8.47 Uhr: Kein Holtwicker Treff
Die große Gewerbeschau „Holtwicker Treff“ wird es in diesem Jahr nicht geben. Das teilen die Veranstalter mit. Die Veranstaltung falle „dem Coronavirus zum Opfer“ und werde „ersatzlos abgesagt“. Man hofft auf eine Fortsetzung der Veranstaltung in 2021.

8.20 Uhr: Stadt folgt Vorbild des Kreises und sagt Veranstaltungen ab
Um das Tempo der Ausbreitung der Covid-19-Epidemie zu verlangsamen, werden alle städtischen Veranstaltungen abgesagt. Die Stadt zählt in einem Schreiben die Eröffnung des Zukunftsbüros (14. März), die Aufführung des Kindermusicals (14., 15. 21. und 22. März), das Bürgerforum Mobilitätskonzept (16. März) und die Hochschultage der VHS auf. Veranstaltungen mit über 1000 Teilnehmern sind bis Ende April verboten, bei weniger Teilnehmern sollen die Veranstalter das Risiko abwägen.

Wichtige Informationen und Absagen?

Schreiben Sie uns eine Nachricht an redaktion@bbv-net.de!

Ihr Kommentar zum Thema

Corona: Alles Wichtige für den 13. März im Überblick

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha