Corona: Alles Wichtige für den 17. März im Überblick

Bocholt/Rhede/Hamminkeln/Isselburg - Im Regierungsbezirk Münster gibt es nach aktuellem Stand 478 bestätigte Infektionsfälle. Der Kreis Borken Rät unterdessen von Reisen in die Niederlande ab. Alle Spiel- und Bolzplätze werden gesperrt.

Corona: Alles Wichtige für den 17. März im Überblick

Zusammenfassung, 18.45 Uhr:

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt weiter In Bocholt und Rhede gibt es mittlerweile je 13 Infizierte. Alle Spiel- und Bolzplätze sind ab sofort gesperrt. Außerdem bittet der Kreis darum, von Fahrten in die Niederlande abzusehen. Die ersten Geschäfte bieten jetzt einen Lieferservice an, um Bürger in Quarantäne und alle, die sich nicht auf die Straße trauen, zu versorgen. Damit beenden wir den heutigen Liveticker.

Wichtige Rufnummern:

Telefonhotline des Kreisgesundheitsamtes: 02861/82-1091

Ärztlicher Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung: 116 117

Gesundheitsministerium: 0211/9119-1001

Meldungen der Stadt Bocholt: www.bocholt.de/coronavirus

18.10 Uhr: Kreis Borken veröffentlicht neue Zahlen

Jetzt hat auch der Kreis Borken neue Zahlen bekannt gegeben. Insgesamt sind im Kreis 123 Fälle bekannt. In Bocholt und Rhede gibt es je 13 infizierte Personen. In Isselburg gibt es nach derzeitigem Stand doch keinen Corona-Fall. Laut Kreis handelte es sich dabei um einen Verdachtsfall, der versehentlich in der Statistik auftauchte und sich nicht bestätigt hat.

Die einzelnen Kommunen im Überblick:

17.40 Uhr: Aktuelle Zahlen

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Regierungsbezirk Münster hat sich im Laufe des Dienstags von 478 auf jetzt 565 Fälle (Stand: 17.05 Uhr) weiter erhöht:

16.29 Uhr: Kreis-Wahlausschuss tagt im Freien

Eine ungewöhnliche Maßnahme trifft der Kreis Borken. Da das Borkener Kreishaus für den freien Publikumsverkehr geschlossen ist, wird die Sitzung des Kreis-Wahlausschusses am Mittwoch, 18. März, um 16 Uhr im Außenbereich des Kreishauses neben dem Haupteingang unter Einhaltung von Schutzvorkehrungen stattfinden, teilt der Kreis mit. Die Sitzung sei aber weiterhin öffentlich.

15.58 Uhr: Stadtbuscenter bleibt geschlossen

Ab Mittwoch bleibt auch das Stadtbuscenter am Europaplatz geschlossen. Das teilt die Stadtbusgesellschaft jetzt mit. Somit können Fahrkarten nicht mehr bar gekauft werden, da auch der Ticketverkauf in den Bussen in der vergangenen Woche eingeschränkt wurde.

Um ein gültiges Fahrticket zu erwerben, gibt es laut Stadtbusgesellschaft nun zwei Möglichkeiten. Fahrgäste können entweder die App „Westfalentarif“ nutzen oder die Tickets zu den Öffnungszeiten des Stadtbuscenters per Telefon (02871/219190) zu bestellen. Eine solche Bestellung erfolge „auf Rechnung“ und könne innerhalb von vier Wochen bezahlt werden. Die Tickets würden dann per Post verschickt werden, teilt die Stadtbusgesellschaft mit.

15.28 Uhr: Europameisterschaft im Fußball verschoben

Die EM 2020 wird nicht stattfinden, sondern um ein Jahr verschoben. Ein Public Viewing in Bocholt wird es also nicht geben.

15.25 Uhr: Einige Geschäfte bieten Lieferservice an

Einige Geschäftsleute bieten inzwischen einen Lieferservice an. Die Bäckereien Ullrich und Gildhuis in Bocholt oder Wissing in Rhede beispielsweise beliefern ihre Kunden auf Wunsch. Ebenso wie die Fleischerei Benning, die für Menschen, die sich aufgrund der aktuellen Lage nicht auf die Straße trauen, die Waren an die Wohnungstür bringt.

15.09 Uhr: Spiel- und Bolzplätze werden gesperrt

Alle Spiel- und Bolzplätze im Stadtgebiet sind ab sofort gesperrt und dürfen nicht mehr genutzt werden. Mitarbeiter der Stadt bereiten grade eine entsprechende Beschilderung vor, bestätigt Stadtpressesprecher Karsten Tersteegen. Betroffen seien über 100 Spielplätze und etwa 30 Bolzplätze. Die Stadt folgt damit der entsprechenden Anweisung aus dem jüngsten Maßnahmenpaket der Bundesregierung.

14.54 Uhr: Betrieb am Wertstoffhof wird eingeschränkt

Ab sofort ist eine Anlieferung am Wertstoffhof des ESB nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich. Außerdem sind nur absolut dringend nötige Anlieferungen von haushaltsnahen Abfällen möglich, teilt die Stadt mit. Angenommen werden nur Papier/Pappe, Glas, Gelbe Säcke und Grünabfälle. Bürger müssen ihre Fahrzeuge nach Anweisungen der Mitarbeiter selbst entladen. Terminvereinbarung sind unter 02871 2463-24 oder -25 möglich.

Die Müllabfuhr läuft wie gewohnt weiter.

14.22 Uhr: Telefonnummern für gesundheitliche Fragen und andere Anliegen

Wie der Kreis Borken berichtet, erreichen derzeit hunderte Anrufe die Hotline des Kreisgesundheitsamtes. Ein Großteil betreffe jedoch keine gesundheitlichen Einschätzungen, sondern andere Themen. „Bürger, die wissen wollen, wie sie sich richtig verhalten – was erlaubt und was derzeit untersagt ist, wenden sich am besten direkt an ihr Rathaus“, so Kreispressesprecherin Ellen Bulten. Viele Städte und Gemeinden hätten eine Hotline eingerichtet, die Fragen rund um das Coronavirus beantwortet, die keinen medizinischen Hintergrund haben.

Die Kommunen sind unter folgenden Telefonnummern erreichbar:

Eine Übersicht über die örtlichen Hotlines und Rufnummern der Rathäuser gibt es auch auf unserer Internetseite unter www.kreis-borken.de/coronavirus.

Ärzte, Krankenhäuser und Bürger mit medizinischen Fragen rund um das Coronavirus wenden sich an die Hotline des Kreisgesundheitsamtes unter 02861/82-1091.

12.25 Uhr Dienststellen der Kreisverwaltung Borken für den freien Publikumsverkehr geschlossen

Die Dienststellen des Kreises werden für den freien Publikumsverkehr geschlossen. Laut Landrat Dr. Kai Zwicker geschehe das aus Vorsorge, um das Funktionieren der Behörde im Interesse der öffentlichen Daseinsvorsorge sicherzustellen. Anliegen sollen bis auf Weiteres möglichst per Telefon, E-Mail, Brief oder Einwurf von Unterlagen erledigt werden. Persönliche Besuche sind nur noch nach telefonischer Absprache möglich. Telefonnummern und genaue Reglungen gibt es hier.

12.10 Uhr: Bocholter Ratssitzung abgesagt

Bürgermeister Peter Nebelo hat auf die Empfehlung der Bezirksregierung Münster entschieden, dass die Ratssitzung am 25. März nicht stattfinden wird. Die nächste Sitzung soll voraussichtlich am 13. Mai stattfinden.

12 Uhr: Isselburger Pfarrei St. Franziskus sagt Gottesdienste und Veranstaltungen ab

Innerhalb der Pfarrei sind alle Veranstaltungen von der Chorprobe bis zum Seniorentreff abgesagt. Die Pfarrheime sind ebenfalls bis auf Weiteres geschlossen. Auch die regelmäßig stattfindenden Gottesdienste in den Kirchen der Pfarrei St. Franziskus fallen auf unbestimmte Zeit aus. Für Beerdigungen sollen in Absprache mit dem Bistum und der Stadt Einzel-Lösungen abgesprochen werden. Noch sollen die Kirchen zu den üblichen Öffnungszeiten für das persönliche Gebet geöffnet bleiben.

Das Pfarrbüro bleibt zumindest telefonisch erreichbar. Das Seelsorgeteam werde sich bemühen, die Seelsorge aufrecht zu erhalten – Geburtstagsbesuche der über 80-Jährigen aber werde es bis auf Weiteres nicht mehr geben.

11.55 Uhr: Von Fahrten in die Niederlande absehen

Der Kreis Borken bittet darum, Reisen in die Niederlande zu vermeiden. Die Niederlande sind vom Coronavirus ebenfalls stark betroffen, teilt der Kreis mit.

Der Appell von Landrat Dr. Kai Zwicker lautet: „Bleiben Sie bitte – wenn immer möglich – zuhause. Fahren Sie vor allem nicht in die angrenzenden niederländischen Städte und Gemeinden!“ Die Gastronomiebetrieb dort seien ohnehin bereits geschlossen.

11.15 Uhr: Zahl der Infektionen steigt weiter

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Regierungsbezirk Münster hat sich von Montagnachmittag bis zum Dienstagvormittag von 452 auf jetzt 478 Fälle (Stand: 17.2.2020, 10.30 Uhr) erhöht. Die Lage in den Kreisen und Städten stellt sich wie folgt dar (erste Zahl: bestätigte Infektionen, zweite Zahl: gestrige Meldung 17 Uhr):