Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Corona: Alles Wichtige für den 20. März im Überblick

Besucher wollen unerlaubt ins Krankenhaus

Freitag, 20. März 2020 - 19:06 Uhr

von Sebastian Renzel

Bocholt/Rhede/Hamminkeln/Isselburg - In Bocholt gibt es mittlerweile 52 Infizierte mit dem Corona-Virus. In Rhede sind es 22 und in Isselburg 6. Trotz Besuchsverbot haben in den vergangenen Tagen wiederholt Besucher versucht, unerlaubt ins Bocholter Krankenhaus zu gelangen – zum Teil auch unter Androhung von Gewalt. Der Kreis sucht vorsorglich Freiwillige mit medizinischen Kenntnissen.

© dpa

17.19 Uhr: Aktuelle Zahlen aus dem Kreis Borken

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt aktuell (Stand 17 Uhr) bei 252. In Bocholt gibt es mittlerweile 52 Infektionen, in Rhede 22 und in Isselburg 6.

Im Kreis sieht es im Detail so aus (In Klammern die Werte der letzten Meldung):

  • Ahaus: 35 Infektionen (28) – 2 gesundete Personen
  • Bocholt: 52 Infektionen (37) – 1 gesundete Person
  • Borken: 38 Infektionen (36)
  • Gescher: 7 Infektionen (5)
  • Gronau: 11 Infektionen (9)
  • Heek: 1 Infektion (1)
  • Heiden: 5 Infektionen (4)
  • Isselburg: 6 Infektionen (4)
  • Legden: 2 Infektionen (3)*
  • Raesfeld: 23 Infektionen (22)
  • Reken: 11 Infektionen (9)
  • Rhede: 22 Infektionen (17)
  • Schöppingen: 3 Infektionen (3)
  • Stadtlohn: 3 Infektionen (2)
  • Südlohn: 5 Infektionen (5)
  • Velen: 7 Infektionen (8)*
  • Vreden: 21 Infektionen (16)

17 Uhr: Notruf 112 ausschließlich für akute Notfälle

Der Kreis Borken bittet im Zusammenhang mit dem Coronavirus dringend alle Bürger, den Notruf 112 ausschließlich für akute Notfälle freizuhalten. Sofern in einer akuten Notsituation die Notrufnummer gewählt wird, sollte der Anrufer auch mitteilen, ob Menschen im Haushalt leben, die mit dem Coronavirus infiziert sind, in häuslicher Quarantäne leben oder noch nicht ärztlich abgeklärte Erkältungssymptome aufweisen, teilt der Kreis mit. Nur auf diese Weise könnten frühstmöglich Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden, um die Einsatzkräfte bestmöglich vor einer Infektion zu schützen.

15.34 Uhr: Zahlen aus Wesel

Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreis Wesel liegt aktuell bei 124 (Stand 12 Uhr). In Klammern der gestrige Stand:

  • Alpen 2 (2)
  • Dinslaken 16 (11)
  • Hamminkeln 11 (10)
  • Hünxe 17 (12)
  • Kamp-Lintfort 7 (6)
  • Moers 26 (24)
  • Neukirchen-Vluyn 6 (5)
  • Rheinberg 7 (5)
  • Schermbeck 8 (7)
  • Sonsbeck 1 (1)
  • Voerde 9 (5)
  • Wesel 12 (10)
  • Xanten 2 (1)
  • Gesamt 124 (99)

15.06 Uhr: Kreis Borken sucht vorsorglich Freiwillige mit medizinischen Kenntnissen und Qualifikationen

Der Kreis Borken sucht bereits jetzt Freiwillige mit medizinischen Kenntnissen und Qualifikationen. Auch Medizinstudenten wären eine wertvolle Unterstützung, teilt der Kreis mit. Diese ehrenamtlichen Helfer könnten dann zu gegebener Zeit in verschiedener Weise eingesetzt werden. Schon jetzt ist beispielsweise eine Mitwirkung in der Telefon-Hotline des Kreises für die Bürger möglich. Interessierte Helferinnen und Helfer können sich im Internet anmelden unter www.kreis-borken.de/helfer.

Dazu hat der Kreis drei wichtige Hinweise:

1. Auf den Eintrag in das online-Formular erfolgt keine unmittelbare Antwort des Kreises Borken. Im Bedarfsfall meldet sich der Kreis Borken bei den registrierten Helferinnen und Helfern.

2. Sofern Helferinnen und Helfer nach Weisung und Auftrag des Kreises Borken tätig werden sollten, sind sie bei ihrer Tätigkeit unfall- und haftpflichtversichert.

3. Helferinnen und Helfer sollten nicht Mitglied in einer Feuerwehr oder Hilfsorganisation sein, da diese ggf. anderweitig eingeplant werden könnten.

12.20 Uhr: ESB richtet Service zur Entsorgung von Grünabfällen und Gelben Säcken ein

Weil der Wertstoffhof des ESB an der Schaffeldstraße für die Öffentlichkeit gesperrt ist, wird für Bürger, die ihre Grünabfälle entsorgen wollen, eine provisorische Annahmestelle auf dem Parkplatz an der Hohenhorster Straße am Aasee in der Nähe DLRG-Geländes eingerichtet. Der Service steht ab Samstag, 21. März, zur Verfügung, teilt der ESB mit. „Auf dem Parkplatz werden zwei Container für die Annahme von Grünabfällen zu den gewohnten Öffnungszeiten des Wertstoffhofes positioniert“, teilt der kommissarische ESB-Leiter Heinz Welberg mit.

Das weitläufige Gelände mache eine Anlieferung unter Wahrung der empfohlenen Sicherheitsabstände untereinander möglich. Es sollen jedoch aufgrund der begrenzten Kapazitäten ausdrücklich nur dringende Anlieferungen erfolgen, so der ESB.

© Stadt Bocholt

Die Annahme von Gelben Säcken erfolgt Dienstag bis Samstag am Tor des Wertstoffhofes an der Schaffeldstraße. Am Tor werden Gitterboxen platziert, in die die Säcke von außen eingeworfen werden können. Somit sei sichergestellt, dass kein Dritter das ESB-Gelände betritt. Gelbe Säcke können auf diese Weise dienstags bis freitags von 9 bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr entsorgt werden.

Die Annahme von anderen Abfällen ist zurzeit ausgesetzt. „So können wir in der aktuellen Situation einen Mindeststandard für die von den Bocholtern am größten nachgefragten Entsorgungen anbieten und zugleich unseren Betrieb schützen“, so der zuständige Baudezernent Daniel Zöhler.

Papierabfall und Glas kann wie gewohnt im ganzen Stadtgebiet an den einzelnen Depotcontainern dezentral entsorgt werden.

Damit Müllabfuhr, Kläranlage, Friedhof und vieles mehr weiter funktionieren, arbeiten die Mitarbeiter im Schichtdienst. Außerdem wurden Homeoffice-Arbeitsplätze eingerichtet. „Ein großer Dank geht an alle Kolleginnen und Kollegen, die diese Regelungen umsetzen und selber Ideen zur Optimierung des Dienstbetriebes einbringen“, betont Welberg.

12.17 Uhr: 226 Corona-Infektionen im Kreis Borken

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Regierungsbezirk Münster hat sich in der Zeit von Donnerstagnachmittag bis zum heutigen Freitagvormittag von 929 auf jetzt 997 Fälle (Stand: 10.45 Uhr) weiter erhöht. Aktuell gibt es im Regierungsbezirk Münster 13 Gesundete.

Hier eine Übersicht:

  • Stadt Bottrop 16 (12)
  • Stadt Gelsenkirchen 38 (38), gesundet 2
  • Stadt Münster 191 (173), gesundet 5
  • Kreis Borken 226 (209), gesundet 1
  • Kreis Coesfeld 116 (113), gesundet 5
  • Kreis Recklinghausen 100 (96)
  • Kreis Steinfurt 164 (150)
  • Kreis Warendorf 146 (138)
  • Gesamt 997 (929), gesundet 13

11.10 Uhr Besucher versuchen ins Bocholter Krankenhaus zu kommen

Trotz Besuchsverbot haben in den vergangenen Tagen offenbar wiederholt Besucher versucht, unerlaubt ins Bocholter Krankenhaus zu gelangen – zum Teil auch unter Androhung von Gewalt. Das teilt das St.-Agnes-Hospital mit. Das Krankenhaus bittet darum dringend, sich an das Besuchsverbot zu halten. „Wir bitten daher alle noch einmal um die dringend notwendige Einhaltung der Maßnahmen - zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter“, so ein Kliniksprecher.

Mit dem Besuchsverbot folge das Klinikum Westmünsterland einer Weisung des Landesgesundheitsministeriums. Das hat seit einigen Tagen ein generelles Besuchsverbot für die Krankenhäuser erlassen.

Ihr Kommentar zum Thema

Corona: Alles Wichtige für den 20. März im Überblick

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha