Bocholt

Den Anfang machen die Clemensschwestern

BBV-Serie zum 175-jährigen Bestehen der „Organisierten Krankenpflege“ in Bocholt

Montag, 27. Mai 2019 - 16:34 Uhr

von Theo Theissen

Bocholt - Die 175-jährige Geschichte der „organisierten Krankenpflege“ in Bocholt ist mit den Clemensschwestern aus Münster verbunden. Zwei Ordensschwester wurden 1844 feierlich zur Pflege von Kranken in der „Barmherzigen Anstalt“ in Bocholt eingeführt. Damals habe es in Bocholt noch kein Krankenhaus gegeben, die Kranken seien zu Hause von ihren Familien gepflegt worden“, so Schwester Claris.

© Sven Betz

Schwester Claris, Oberin des Konventes der Clemensschwestern am St.-Agnes-Hospital in Bocholt.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden