Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Deutscher Alpenverein startet in die neue Saison

„Anklettern“ im Flachland

Sonntag, 22. April 2018 - 15:33 Uhr

von Kristina Wiegel

Bocholt - Pünktlich zum Frühsommer trafen sich die Mitglieder des Deutschen Alpenvereins (DAV) Sektion Bocholt zum „Anklettern“ an ihrer Anlage an der Werther Straße. Das Klettern im flachen Land erlebe in jüngster Zeit einen „Boom“, sagt auch der Vorsitzende Hermann Altenbeck. Gerade auch, weil das Klettern ein echter Partnersport sei. „Der eine sichert den anderen“, erklärt Altenbeck.

Mit Seilen gesichert klettern junge DAV-Mitglieder die Anlage an der Werther Straße hoch. Foto: Kristina Wiegel

Im Winter habe der Verein nur recht eingeschränkte Trainingsmöglichkeiten – einmal pro Woche in der Euregiohalle beziehungsweise in kommerziellen Kletterhallen der Umgebung, sagte Rainer Ostendorf, Beauftragter für den Bereich Klettern. Deshalb freuten sich die Aktiven auf zweistellige Temperaturen...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige