Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Dibella baut den Firmensitz in Hemden aus

Textilunternehmen investiert rund 1,5 Millionen Euro

Donnerstag, 30. Januar 2020 - 17:23 Uhr

von Ludwig van der Linde

Bocholt - 2019 war für Dibella ein gutes Jahr. Mit 33 Millionen Euro erzielte das Bocholter Textilunternehmen, das europaweit Bett-, Tisch- und Frottierwäsche für Hotels und Krankenhäuser liefert, erneut einen neuen Umsatzrekord. Dabei sind die Rahmenbedingungen für die 38 Mitarbeiter nicht mehr die allerbesten. Denn der Firmensitz ist zu klein geworden.

© Sven Betz

Geschäftsführer Stefan Tenbusch (links) und Finanzmanager Gerrat Homeijer zeigen Entwürfe, wie der Dibella-Neubau, der rechts neben dem bestehenden Gebäude entstehen soll, einmal aussehen könnte.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden