Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Die Angst vor Gewalt

Donnerstag, 27. September 2012 - 18:46 Uhr

von Renate Rüger

Bocholt – Die Lage bei den Asylbewerbern in Bocholt ist angespannt. Am 30. August drohte eine Koptin vom Balkon ihrer Wohnung am Theodor-Heuss-Ring zu springen. Und letzten Dienstag schlug ein 30-jähriger Asylbewerber einen Mitarbeiter des Sozialamtes krankenhausreif.

In beiden Fällen eskalierte die Situation, weil die Stadt Flüchtlingen andere Wohnungen zuweisen wollte. Der kirchliche Arbeitskreis (AK) Asyl warnt jetzt vor weiteren Konflikten und wirft der Stadt mangelnde Sensibilität im Umgang mit den Flüchtlingen vor. Die Stadt hat derweil eine neue Order aus...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige