Bocholt

„Die Insel“ des Bocholter Krankenhauses hilft demenziell Erkrankten

Das St.-Agnes-Hospital bietet seit April eine spezielle Tagesbetreuung an

Mittwoch, 16. Juni 2021 - 11:59 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt - In den letzten Jahren hat das St.-Agnes-Hospital festgestellt, dass die Zahl der demenziell erkrankten Menschen steigt. Damit gingen oftmals auffällige Verhaltensweisen einher, wie zum Beispiel Angstzustände und Aggressionen, die den Stationsablauf auf eine „enorme Probe“ stellen, berichtet das Krankenhaus.

© Klinikum Westmünsterland

Pflegedirektor Holger Hummels (rechts) und Stationsleiter Torsten Meyer in den neu geschaffenen und demenzgerechten Räumen

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden