Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Diese kuriosen Fälle beschäftigte das Arbeitsgericht im letzten Jahr

Bilanz des Gerichts für 2017

Freitag, 23. März 2018 - 14:24 Uhr

von Renate Rüger

Bocholt - Weniger neue Fälle und weniger Arbeitsrichter: Das Arbeitsgericht in Bocholt zieht Bilanz für 2017. Unter den Fällen, die Verhandelt wurden, sind einige „kuriose Streitfälle“ dabei. Dabei mussten sich die Richter im vergangenen Jahr auch mit kuriosen Fällen beschäftigen, darunter die Frage, ob sich ein Arbeitnehmer per WhatsApp-Nachricht krankmelden darf...

Foto: Sven Betz

Ina Dirksmeyer, Direktorin des Bocholter Arbeitsgerichtes, hat jetzt mehr zu tun, obwohl die Zahl der Fälle sinkt.

Die Zahl der neuen Fälle beim Arbeitsgericht geht zurück. 1755 Eingänge gab es im letzten Jahr – fünf Prozent weniger als im Vorjahr. Und dennoch haben die Arbeitsrichter mehr zu tun. Der Grund: Seit Januar gibt es an dem Vier-Kammer-Gericht nur noch drei Richter. Ein Richter sei für zwei Jahre ans...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige