Bocholt

ESB bietet zusätzliche Tonne fürs Herbstlaub an

Beim Wertstoffhof in der Schaffeldstraße abholen

Dienstag, 15. September 2020 - 15:07 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt - Der städtische Entsorgungs- und Servicebetrieb (ESB) bietet auch in dieser Saison wieder zusätzliche Mülltonnen für das Herbstlaub an. Bocholter, auf deren Grundstück sehr viel Laub anfällt, können ab sofort eine Laubtonne am Wertstoffhof des ESB in der Schaffeldstraße 74 abholen.

© Nikolaus Kellermann

Zu viel Laub für die Tonne? Beim ESB gibt’s einen zusätzlichen Behälter, falls die eigene Biotonne nicht ausreicht.

Der Wertstoffhof ist dienstags bis freitags von 9 bis 18 Uhr geöffnet und samstags von 9 bis 13 Uhr. Montags ist der Wertstoffhof geschlossen.

Gegen eine Transportgebühr von zehn Euro liefert der ESB die Laubtonnen aber auch. Wer dieses Angebot nutzen will, schickt dem ESB eine E-Mail oder ruft an. Dabei sollten natürlich Name und Adresse angegeben werden. Fragen beantwortet Albert Feld unter 02871/246325 oder per E-Mail an albert.feld@esb.bocholt.de oder die Abfallberatung unter 02871/246324.

Die Nutzungsgebühr für den Saisonzeitraum bis Anfang Januar beträgt 24 Euro pro Tonne. Die Laubtonnen können dann bei der zweiwöchigen Biomüllabfuhr dazugestellt werden und werden bis Ende Dezember geleert.

Dieses Mal gibt es auch eine Neuerung: So können die Bocholter die Laubtonne nach dem Leerungszeitraum bei sich zu Hause stehen lassen, teilt der ESB mit. Dann entfalle, das Hin- und Herfahren der Tonnen. Wer die Tonne bei sich stehen lässt, bekommt im Juli/August 2021 einen Saisonaufkleber zugeschickt, damit die Tonne dann wieder geleert wird, erklärt der ESB. Natürlich könnten die Tonnen aber auch wieder beim ESB abgegeben werden oder die Mitarbeiter holen sie gegen eine Servicegebühr von zehn Euro wieder ab.

Der ESB weist darauf hin, dass der Einsatz der Laubtonnen auf das Bocholter Stadtgebiet Bocholts begrenzt ist: „Für die Außenbereiche, in denen keine Biotonnen aufgestellt wurden, gilt diese Regelung nicht.“

Abfallberaterin Petra Tacke rät: „Im Garten sollte das Laub möglichst unter den Bäumen, Sträuchern und Hecken liegen bleiben.“ Diese Laubschicht stelle einen wichtigen Schutzmantel für kleine Bodenlebewesen dar. „Zusätzlich ist das verrottende Laub ein natürlicher Dünger für den Boden und schützt ihn gleichzeitig vor dem Austrocknen.“

Ihr Kommentar zum Thema

ESB bietet zusätzliche Tonne fürs Herbstlaub an

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha