Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Eine Modelleisenbahn für Seniorenheim-Bewohner

Das Käthe-Kollwitz-Haus hat ein besonderes Projekt gestartet

Mittwoch, 20. Dezember 2017 - 14:49 Uhr

von Renate Rüger

Bocholt - Die Bewohner des Käthe-Kollwitz-Hauses beschäftigen sich seit einigen Monaten mit ihrer eigenen Modelleisenbahn. Bewohner bemalen die Häuser und kümmern sich mit Liebe um ihr kleines Miniaturreich. Die Idee dazu hatte Mitarbeiterin Linda Büning. „Mein Bruder besaß auch eine Eisenbahn, seine Sachen hatte ich im Keller gefunden“, berichtet sie.

Foto: Sven Betz

Altenheimbewohner Gerhard Stracke (links) und sein Sohn Thomas (rechts) haben die meisten Loks und Waggons für das Modelleisenbahnprojekt gespendet. Der 90-jährige Heinrich Wenzel (Mitte) spielt besonders häufig mit der Bahn. Foto: Sven Betz

Vorsichtig hebt Heinrich Wenzel (90) eine Märklin-Lokomotive hoch, schaut sich die Räder genau an und setzt sie vorsichtig wieder auf die Schienen der Modelleisenbahn. Ein Lächeln huscht über sein Gesicht. Er scheint in Erinnerungen zu schwelgen. Dass er nicht mehr jung ist und in einem Altenheim, ...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige