Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Einmündung des Vennwegs zeitweise gesperrt

Zweiter Bauabschnitt der Dingdener Straße fast fertig - dritter steht bevor

Donnerstag, 6. Juni 2019 - 16:10 Uhr

von Carola Korff

Bocholt - An der Dingdener Straße ist nun zeitweise auch die Einmündung in den Vennweg gesperrt. Am Donnerstag war dort den ganzen Tag kein Durchkommen, ab Freitag soll es nur noch ab und zu kurzfristige Probleme geben, sagt Bauleiter Dominik Schuurmann von Straßen NRW. Grund sind die letzten Asphaltarbeiten für den aktuellen Bauabschnitt zwischen der Einfahrt zum Handelshof und dem Vennweg.

Foto: Björn Brinkmann

Die Einmündung des Vennwegs in die Dingdener Straße hat ebenfalls eine neue Asphaltdecke bekommen. Zeitweise ist dort das Abbiegen daher nicht möglich.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden