Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

Enten sterben in Bocholt

Tiernotruf warnt davor, die Tiere mit Brot zu füttern

Freitag, 27. Juli 2018 - 14:10 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt - Eindringlich warnt Günter Schmitz vom Bocholter Tiernotruf davor, die Enten am Ententeich an der Münsterstraße mit Brot zu füttern. Denn das Brot verunreinigt das Gewässer und macht die Enten und auch die Fische krank.„Wir haben allein am Donnerstag vier Enten dort abgeholt“, berichtet Schmitz. Drei der Tiere sind gestorben. „Eine Ente kämpft noch, aber es sieht nicht gut aus“, sagt er.

Foto: Tiernotruf Bocholt

Diese beiden kranken Enten haben die Helfer des Tiernotrufs am Freitagmorgen abgeholt.

Auch am Freitagmorgen holten die ehrenamtlichen Helfer des Tiernotrufs weitere drei kranke Tiere ab, die von Tierarzt Diethelm Graf von Plettenberg behandelt werden. „Wir gehen davon aus, dass das nicht die Letzten waren“, befürchtet Schmitz. Nach seinen Angaben fahren die Helfer inzwischen täglich...

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten jetzt weiterlesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden

Anzeige
Anzeige