Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Bocholt

„Essbare Stadt“ trotzt der Sommerhitze

Viele „Beikräuter“ schützen den Boden vorm Austrocknen

Dienstag, 6. August 2019 - 15:15 Uhr

von Hildegard Lehmköster

Bocholt - Überraschend üppig und grün sind die Beete der Essbaren Stadt in Bocholt. Die Hitze und die langanhaltende Trockenheit scheint den meisten Pflanzen dort recht wenig geschadet zu haben. Die zwei großen Tanks, dank denen die Gärtner dort die vielen kleinen Beete mit Wasser versorgen können, werden natürlich regelmäßig vom Entsorgungs– und Servicebetrieb (ESB) aufgefüllt.

Foto: Hildegard Lehmköster

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden