Bocholt

Fast blinde Bocholterin kehrt mit Führhund Carlos ins Leben zurück

Britta Angenendt-Brugmann ist durch ihren Hund wieder viel selbstständiger geworden

Donnerstag, 15. Oktober 2020 - 07:00 Uhr

von Daniela Hartmann

Bocholt - „Ich habe mein Leben wieder“, sagt Britta Angenendt-Brugmann. Die 47-Jährige hat eine erblich bedingte Augenkrankheit. Als ihre Sehkraft in den letzten 10 bis 15 Jahren immer mehr nachließ, igelte sich die Bocholterin zu Hause ein. Das änderte sich, als vor zwei Jahren Blindenführhund Carlos bei ihr und ihrer Familie in Mussum einzog. Seitdem hat sie ihre Unabhängigkeit zurückgewonnen.

© Sven Betz

MIt ihrem Führhund Carlos ist Britta Angenendt-Brugmann seit zwei Jahren sicher unterwegs. Wenn er das Führgeschirr trägt, weiß er, dass er im Dienst ist.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang? Dann können Sie sich hier anmelden