Bocholt

„Fildekenschule stiftet Identität“

Abschlussveranstaltung der Bürgerbeteiligung im Quartier

Dienstag, 15. Mai 2018 - 16:33 Uhr

von Carola Korff

Bocholt - Die ehemalige Fildekenschule soll für „altersgerechtes und generationsübergreifendes Wohnen im Segment des bezahlbaren Wohnraums“ genutzt werden. Das sagte Berthold Klein-Schmeink, Geschäftsführer der Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft Bocholt (Ewibo) auf der Abschlussveranstaltung der „Haus-Aufgaben im Fildeken“.

© Stadt Bocholt

In der Mensa der Gesamtschule erhielten Bewohner des Quartiers Fildeken Antworten auf ihre Fragen.

Den Inhalt dieser Seite haben wir für unsere Abonnenten reserviert.

Sie möchten den ganzen Bericht lesen?

Abo wählen

Sie haben bereits einen Zugang?

Anmelden